Der Unterschied zwischen Bakterien und Viren

04.06.2019 08:47

Worin liegt der Unterschied zwischen Bakterien und Viren?

Sie sind schon länger auf der Erde als wir, sind für uns scheinbar unsichtbar und doch allgegenwärtig. In diesem Blog möchten wir euch unsere ständigen Begleiter etwas näher bringen.

Worin unterscheiden sich Viren und Bakterien?

Im Grunde kann man diese Frage rasch und einfach beantworten. Denn Bakterien sind wesentlich Größer als Viren. Dies hat den Vorteil, das man Bakterien bereits mit einem guten Lichtmikroskop betrachten kann.
Bei den Viren sieht die Sache schon etwas komplizierter aus, diese kann man nur mit einem Elektronenmikroskop beobachten.

Doch es gibt noch weitere Merkmale!
 

Die Arten der Vermehrung

Ein weiteres wesentliches Merkmal ist auch die Art und Weise der Vermehrung.Denn während Viren eine Wirtszelle benötigen, wenden Bakterien einfach die Zellteilung an.
 

Unterschiedlicher Aufbau

Auch im Aufbau unterscheiden sich die beiden, denn während Bakterien über eine eigene Zellstruktur mit allem drum und drann verfügen, sind die Viren einfacher aufgebaut. So verfügen die Viren nur über ihr Erbgut. Dieses ist in einer Hülle aus Proteinen eingeschlossen.
 

Bakterien sind Lebewesen

Da Bakterien über einen eigenen Stoffwechsel verfügen, zählt man sie zu den Lebewesen. Doch selbst die Bakterien sind nicht alle gleich. Während manche zu überleben Sauerstoff benötigen, ist er wiederum für andere tödlich.
Im exakten Gegensatz hierzu, verfügen die Viren über keinen eigenen Stoffwechsel.
 

Wie machen uns Viren und Bakterien krank?

Bei den vielen Unterschieden dürfte es kaum verwundern, das uns die beiden auch unterschiedlich krank machen. So können uns Bakterien durch ihre Stoffwechselprodukte krankmachen, wärend Viren eine Wirtszelle befallen, sich vermehren und dadurch  die Wirtszelle töten.
 

Wie kann man Viren und Bakterien bekämpfen?

Auch hier findet man unterschiedliche herangehensweisen. Zum einen kann man Bakterien mittels Antibiotika zerstören oder am wachstum hindern. Zum anderen kann man Viren zwar mit einigen Medikamenten bekämpfen, doch am besten sind Vorbeugende Maßnahmen oder die Körpereigene Imunabwehr.
Der Einsatz von zu viel Antibiotika hat jedoch einen großen Nachteil, denn Bakterien können sich verändern und anpassen. Dadurch können sich Antibiotiakresistente Bakterien bilden.
Viren können ebenfalls ihre Struktur verändern und sich an neue Umweltbedingungen anpassen.


Kommentar eingeben