CINF Was kann man gegen die Hitzewelle tun?

Einleitung
Die Hitzewelle hat Europa fest im Griff! Laufend hört man von neuen Hitzerekorden, doch wie soll man sich am besten bei diesen tropischen Temperaturen verhalten? Welche Maßnahmen helfen einen kühlen Kopf zu bewahren?


10 Tipps von COMRADE für heiße Tage
1.    Trinken

Mindesten 2 Liter Flüssigkeit sollte man bei Temperaturen über 26°C auf jeden Fall zu sich nehmen. Auf Alkohol und Koffein sollte man dabei verzichten. Vorsicht vor eiskalten Getränken, diese bringen nicht den gewünschten Effekt. Der Körper muss die kalte Flüssigkeit erst auf Körpertemperatur bringen und benötigt dafür Energie (=Wärme). Ideal sind Wasser und lauwarme Getränke, wie z.B. Pfefferminztee (dieser kühlt noch zusätzlich den Körper von innen heraus).

2.    Auf die Bekleidung achten
Bei heißen Temperaturen sollte man am besten leichte, weite, helle und atmungsaktive Bekleidung, idealerweise aus Naturfasern tragen. Bei vielen Berufen ist dies oft nicht möglich, allerdings wird von div. Dienstgebern, solch eine Bekleidung, bereits seit Jahren zur Verfügung gestellt. Als Beispiel sind die Baumwoll T-Shirts des österreichischen Bundesheeres zu nennen, welche den Schweiß sehr gut aufnehmen. Durch die langsame Verdunstung des Schweißes wird der Körper an heißen Tagen gekühlt.


3.    Sonnenschutz
Die jeweiligen Körperregionen müssen vor der Sonne geschützt werden z.B. eine Kappe für den Kopf, eine Sonnenbrille für die Augen und Sonnencreme für die Haut als Schutz vor Sonnenbrand.

4.    Körper erfrischen
Der Körper sollte mehrmals am Tag abgekühlt werden. Dies kann durch Duschen und / oder Baden erfolgen - beides nur mit lauwarmen Wasser. Andere Möglichkeiten sind Hände unter laufendes Wasser zu halten, die Füße unter dem Schreibtisch in ein Wasserbecken zu stellen, die Haare nass zu machen und den Körper mit einem Wasser-Pumpzerstäubers zu besprühen etc.

5.    Leichtes Essen
Die richtige Ernährung spielt bei solch tropischen Temperaturen ebenfalls eine wesentliche Rolle, denn fettiges Essen belastet den Körper zusätzlich. Am besten auf leichte Kost wie Obst, Gemüse, Salate oder Joghurt zurückgreifen.

6.    Anstrengende Tätigkeiten
Man sollte auf die Warnsignale seines Körpers hören und anstrengende Tätigkeiten in der Hitze rechtzeitig abbrechen oder gänzlich vermeiden. Natürlich ist dies im täglichen Dienstbetrieb nicht immer möglich, denn im Einsatz zählt der Auftrag. In diesem Fall gilt, bewege dich nach Möglichkeit im Schatten, verwende Sonnencreme und trage Einsatzbekleidung, welche speziell für heiße Regionen / Tage gefertigt und erprobt wurde.

7.    Abstrahlende Geräte
Geräte, welche durch deren Betrieb Wärme abgeben und nicht unbedingt notwendig sind, sollten wenn möglich abgeschaltet werden.


8.    Kühlung durch Verdunstung
Nicht jeder hat eine Klimaanlage im Büro oder zu Hause, doch mit einem einfachen Trick kann man sich eine behelfsmäßige Kühlung zusammenbauen. Dafür nimmt man ein nasses Stofflacken, T-Shirt, o.ä. (wichtig ist ein hoher Baumwollanteil) und hängt dieses im Inneren zum Trocknen auf. Durch den Trocknungsvorgang wird der Umgebungsluft Wärme entzogen (Verdampfungswärme) und die Umgebung abgekühlt (Verdunstungskälte). Dieser Effekt kann noch verstärkt werden, wenn man die kühle Luft mittels eines Ventilators abtransportiert. Wichtig ist, dabei die Fenster geschlossen zu halten, um das Eindringen von heißer Luft zu verhindern.

9.    Lüften
Der optimale Zeitpunkt um im Inneren für kühle Luft zu sorgen, ist sowohl früh am Morgen, als auch in der Nacht. Untertags sollte man die Fenster und Türen geschlossen halten.

10.    Eisklimagerät
Eine weitere improvisierte Klimaanlage kann man sich mittels Eiswürfel und einem Ventilator bauen. Dafür gibt man Eiswürfel in eine Schüssel und stellt diese vor dem Ventilator. Wenn die Luft über die Eiswürfel streicht, wird diese gekühlt und weitertransportiert und sorgt für Verdunstung.


6 Tipps zum Einschlafen bei tropischen Temperaturen
1.    Kalte Wärmeflasche
Vor allem im Winter ist sie ein gern gesehener Gast im Bett - die Wärmeflasche. Was für viele im Winter ganz normal ist, bleibt im Sommer unbeachtet. Doch eine mit kaltem Wasser befüllte Wärmeflasche, sorgt im Sommer für die richtige Abkühlung im Bett.

2.    Eisgekühltes Nachthemd und / oder Bettzeug
Das Nachthemd oder Bettzeug vor dem Schlafengehen einfach in die Tiefkühltruhe legen und die Abkühlung beim Einschlafen genießen.

3.    Bettwäsche und Pyjama
Für die heiße Zeit des Jahres, eignen sich vor allem natürliche Stoffe. Synthetisch hergestellte Stoffe leiten die Wärme und Feuchtigkeit weniger gut ab, es sei denn diese wurden speziell zur Regulierung der Körpertemperatur gemacht.

4.    Getrennt schlafen
Für Pärchen ist getrenntes Einschlafen im Sommer von Vorteil, denn unser Körper produziert im Durchschnitt 116 W Wärmeenergie je Stunde. Dies mag im Winter dem Partner zwar oft freuen, wird aber im Sommer für beide Beteiligten oft zu heiß.

5.    Hängematte
Wenn man den Platz und die Möglichkeit hat, sollte man in einer Hängematte schlafen, denn hier wird der Körper von allen Seiten gut belüftet und gekühlt.

6.    Nass schlafen gehen
Vor dem Schlafen gehen sollte man am besten noch duschen und dabei idealerweise ein kühlendes Duschgel mit z.B. Menthol verwenden. Nach dem Duschen ohne sich abzutrocknen sofort ins Bett legen. Die entstehende Verdunstungskälte sorgt dafür, dass man sehr angenehm einschläft.



5 Tipps für Autofahrten bei großer Hitze
1.    Zeitpunkt
Autofahrten vor allem am Morgen oder am Abend durchführen.

2.    Pausen
Hohe Temperaturen belasten den Körper, daher sollte man öfter als sonst Pausen einlegen.

3.    Tanken
Vorsicht ist bei solchen Temperaturen an der Tankstelle geboten, denn Treibstoff dehnt sich bei großer Hitze aus z.B. dehnen sich 50 Liter Tankinhalt um 1 Liter aus. Wenn der Tank vollgefüllt ist, kann er zwar über die Tankentlüftung entweichen, jedoch könnte er sich auch leichter durch diverse Zündquellen entzünden.

4.    Parken
Kontrolliere die Parkfläche beim Verlassen des Fahrzeugs. Denn trockenes Gras unter deinem Auto könnte sich an heißen Fahrzeugteilen entzünden.
Außerdem solltest du dich bei der Parkplatzsuche nicht nach dem Moment des Einparkens, sondern viel mehr nach dem Moment des wieder Wegfahrens orientieren. Die Sonne wandert bekanntlich von Osten nach Westen, überlege daher kurz wo die Sonne stehen wird, wenn du zu deinem Auto zurückkehrst. Steht es dann immer noch im Schatten?

5.    Niemanden im Auto zurücklassen
Dieser Punkt sollte eigentlich nicht notwendig sein, doch es kommt immer wieder vor, dass Autofahrer Tiere und sogar Kinder im Wagen zurücklassen. Sie bedenken nicht, dass die Temperatur im Fahrzeuginneren rasant ansteigt und binnen weniger Minuten weit über 40 Grad erreichen kann. Auch schattige Parkplätze sind mit Vorsicht zu genießen, denn die Sonne wandert weiter!
Kinder und Tiere haben daher alleine im Auto nichts verloren, ganz egal zu welcher Jahreszeit!



Bitte gib die Zeichenfolge in das Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Sehr interessanter Bericht

    über Dehydration!

  • Interessant

    Interessanter Artikel, ich hätte ihn früher entdecken müssen - Danke