Lampen

Licht hat viele Aspekte, es kann Sicherheit und Geborgenheit geben, als Informationsmittel dienen, scheinbar unsichtbares sichtbar machen, Orte markieren, das eigene Leben in Gefahr bringen uvm.

Je nach Einsatzart muss man sich zwischen einer Taschenlampe (Stablampe), Stirnlampe oder Leuchtstäben (Knicklicht) bzw. H3 Anhängern entscheiden.

Eine Taschenlampe (Stablampe) hat gegenüber einer Stirnlampe viele Vorteile und Nachteile. Der wesentlichste Faktor sind jedoch die freien Hände bei der Stirnlampe.

Zusätzlich kommt auch die Energieversorgung zur Entscheidungsfindung hinzu. Die Frage Batterie oder Akku ist eine wesentliche und hängt stark vom zu erwartenden Szenario ab. Knicklichter funktionieren ebenso wie H3 Anhänger aufgrund einer chemischen Reaktion, jedoch ist dadurch auch ihre Leuchtdauer begrenzt. So liegt diese beim Knicklicht, im Gegensatz zum H3 Anhänger, nur bei ein paar Stunden. Dafür ist das Knicklicht auch weitaus heller als der H3 Anhänger.

Ein weiterer Faktor ist die Wasserdichtheit, eine Lampe mit der man nur sich nur im inneren eines Gebäudes bewegen kann, hat militärisch gesehen keinen Sinn.

Für den Soldaten kann jedoch auch das Zubehör eine entscheidende Rolle spielen. So können schon viele Stirnlampen und Taschenlampen am Helm befestigt werden bzw. mittels Kabelschalter eingesetzt werden.

Ganz gleich für welche Variante man sich entscheidet, vor einem eventuellen Einsatz, sollte man sein Equipment (Ausrüstung) auf die Funktionalität überprüfen. Im Falle des Knicklichtes, ob es durch den Transport nicht beschädigt worden ist und nicht schon mehrere Stunden geleuchtet hat.

Licht hat viele Aspekte, es kann Sicherheit und Geborgenheit geben, als Informationsmittel dienen, scheinbar unsichtbares sichtbar machen, Orte markieren, das eigene Leben in Gefahr bringen uvm.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Lampen

Licht hat viele Aspekte, es kann Sicherheit und Geborgenheit geben, als Informationsmittel dienen, scheinbar unsichtbares sichtbar machen, Orte markieren, das eigene Leben in Gefahr bringen uvm.

Je nach Einsatzart muss man sich zwischen einer Taschenlampe (Stablampe), Stirnlampe oder Leuchtstäben (Knicklicht) bzw. H3 Anhängern entscheiden.

Eine Taschenlampe (Stablampe) hat gegenüber einer Stirnlampe viele Vorteile und Nachteile. Der wesentlichste Faktor sind jedoch die freien Hände bei der Stirnlampe.

Zusätzlich kommt auch die Energieversorgung zur Entscheidungsfindung hinzu. Die Frage Batterie oder Akku ist eine wesentliche und hängt stark vom zu erwartenden Szenario ab. Knicklichter funktionieren ebenso wie H3 Anhänger aufgrund einer chemischen Reaktion, jedoch ist dadurch auch ihre Leuchtdauer begrenzt. So liegt diese beim Knicklicht, im Gegensatz zum H3 Anhänger, nur bei ein paar Stunden. Dafür ist das Knicklicht auch weitaus heller als der H3 Anhänger.

Ein weiterer Faktor ist die Wasserdichtheit, eine Lampe mit der man nur sich nur im inneren eines Gebäudes bewegen kann, hat militärisch gesehen keinen Sinn.

Für den Soldaten kann jedoch auch das Zubehör eine entscheidende Rolle spielen. So können schon viele Stirnlampen und Taschenlampen am Helm befestigt werden bzw. mittels Kabelschalter eingesetzt werden.

Ganz gleich für welche Variante man sich entscheidet, vor einem eventuellen Einsatz, sollte man sein Equipment (Ausrüstung) auf die Funktionalität überprüfen. Im Falle des Knicklichtes, ob es durch den Transport nicht beschädigt worden ist und nicht schon mehrere Stunden geleuchtet hat.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3
1 von 3
Zuletzt angesehenes Gear