Taschenlampen / Stablampen

Eine gute Taschenlampe sollte nicht nur der Soldat immer mit dabei haben, auch bei Wanderungen oder im Eigenheim kann eine Taschenlampe wichtig sein.

Im privaten Bereich könnte man sie bei einem Stromausfall (Black Out), bei längeren Wanderungen, Ausflügen, Campingausflügen, bei einer Autopanne usw. benötigen.

Für den Soldaten ganz gleich welcher Armee, sei es das Bundesheer, die Bundeswehr oder einer anderen, er angehört, ist die Wahl der richtigen Taschenlampe sehr wichtig. Denn sowohl zu viel als auch zu wenig Licht birgt Gefahren. Durch zu viel Licht kann die eigene Stellung oder die der Kameraden verraten werden. Daher ist auch immer auf die Lichttarnung ein besonderes Augenmerk zu legen. Des Weiteren kann man sich selbst oder die Kameraden Blenden.

Doch ganz gleich für welche Taschenlampe (Stablampe) man sich entscheidet, einige Kriterien sollte man beim Kauf einer Taschenlampe beachten.
Die Größe der Taschenlampe ist im Wesentlichen vom zu erwartenden Szenario abhängig. Ein Soldat wird für den täglichen Dienstbetrieb und als BackUp, eine kleine kompakte Taschenlampe wie z.B. die Fenix E12 verwenden. Der Vorteil einer solchen Taschenlampe liegt klar auf der Hand. Durch die kleinen Abmessungen findet sie sowohl in der Oberarmtasche, der Kampfweste (Chest Rig, Einsatzweste,…), Kampfhose (Einsatzhose,…) o.ä. Platz. Somit hat man sie im Einsatz immer mit dabei.
In der Ausbildung oder am Checkpoint bzw. im Assistenzeinsatz, wird eine größere Taschenlampe mit einer größeren Leuchtkraft, von Vorteil sein.

Auch die Stromversorgung ist ein wesentlicher Entscheidungsgrund. Denn zwischen Akku und Batterie liegt in militärischer Sicht ein wesentlicher Unterschied. Falls die Leuchtkraft der Taschenlampe im Einsatz nachlässt, stellt sich die Frage wo die nächste Steckdose ist. Bei Batterien oder bei Taschenlampen die sowohl mittels Akku und Batterie betrieben werden können, ist diese Frage wesentlich einfacher zu klären.

Ein weiteres Kriterium ist die Wasserdichtheit. Dies ist vor allem bei der Verwendung im Zuge von militärischen Aufgaben sehr wichtig. Ein diesbezüglicher Indikator ist die IPX-8.

Eine gute Taschenlampe sollte nicht nur der Soldat immer mit dabei haben, auch bei Wanderungen oder im Eigenheim kann eine Taschenlampe wichtig sein. Im privaten Bereich könnte man sie bei... mehr erfahren »
Fenster schließen
Taschenlampen / Stablampen

Eine gute Taschenlampe sollte nicht nur der Soldat immer mit dabei haben, auch bei Wanderungen oder im Eigenheim kann eine Taschenlampe wichtig sein.

Im privaten Bereich könnte man sie bei einem Stromausfall (Black Out), bei längeren Wanderungen, Ausflügen, Campingausflügen, bei einer Autopanne usw. benötigen.

Für den Soldaten ganz gleich welcher Armee, sei es das Bundesheer, die Bundeswehr oder einer anderen, er angehört, ist die Wahl der richtigen Taschenlampe sehr wichtig. Denn sowohl zu viel als auch zu wenig Licht birgt Gefahren. Durch zu viel Licht kann die eigene Stellung oder die der Kameraden verraten werden. Daher ist auch immer auf die Lichttarnung ein besonderes Augenmerk zu legen. Des Weiteren kann man sich selbst oder die Kameraden Blenden.

Doch ganz gleich für welche Taschenlampe (Stablampe) man sich entscheidet, einige Kriterien sollte man beim Kauf einer Taschenlampe beachten.
Die Größe der Taschenlampe ist im Wesentlichen vom zu erwartenden Szenario abhängig. Ein Soldat wird für den täglichen Dienstbetrieb und als BackUp, eine kleine kompakte Taschenlampe wie z.B. die Fenix E12 verwenden. Der Vorteil einer solchen Taschenlampe liegt klar auf der Hand. Durch die kleinen Abmessungen findet sie sowohl in der Oberarmtasche, der Kampfweste (Chest Rig, Einsatzweste,…), Kampfhose (Einsatzhose,…) o.ä. Platz. Somit hat man sie im Einsatz immer mit dabei.
In der Ausbildung oder am Checkpoint bzw. im Assistenzeinsatz, wird eine größere Taschenlampe mit einer größeren Leuchtkraft, von Vorteil sein.

Auch die Stromversorgung ist ein wesentlicher Entscheidungsgrund. Denn zwischen Akku und Batterie liegt in militärischer Sicht ein wesentlicher Unterschied. Falls die Leuchtkraft der Taschenlampe im Einsatz nachlässt, stellt sich die Frage wo die nächste Steckdose ist. Bei Batterien oder bei Taschenlampen die sowohl mittels Akku und Batterie betrieben werden können, ist diese Frage wesentlich einfacher zu klären.

Ein weiteres Kriterium ist die Wasserdichtheit. Dies ist vor allem bei der Verwendung im Zuge von militärischen Aufgaben sehr wichtig. Ein diesbezüglicher Indikator ist die IPX-8.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zuletzt angesehenes Gear